Anja hat Emma und Balu im Sommer 2019 selber zu Wort kommen lassen:

Hallo, wir heißen Emma (Setter-Mix) und Balu (Collie). Wir wurden von zwei freilaufenden Doggen angegriffen. Außer uns waren noch zwei kleine Hunde und eine alte, sehr kranke Labradorhündin dabei. Die Doggen haben einen der kleinen Hunde schwer verletzt. Wir waren alle am Rollstuhl unseres Frauchens angeleint und hatten keine Chance wegzulaufen oder uns zu helfen. Ich, Emma, bin unter den Hunden die Chefin und Balu unterstützt mich dabei. Leider konnte uns unser Frauchen auch nicht helfen, weil eine Dogge von hinten angegriffen hat und die andere auf Gesichtshöhe unseres Frauchens war. Unser Frauchen ist ziemlich traurig und abgenervt, weil wir seit dem Vorfall jeden Hund, der uns entgegen kommt, heftig anbellen und auf richtig böse Hunde machen. Ohne Leine verstehen wir uns immer noch mit fast allen Hunden.

Samira hat uns jetzt beigebracht, was Markerwörter sind. Dadurch kann unser Frauchen jetzt immer denjenigen belohnen, der sich richtig verhält. Das hat sich auch bei anderen Sachen als sehr praktisch erwiesen, wenn wir jetzt immer individuell angesprochen und belohnt werden können.

Das Training wird noch viel Zeit in Anspruch nehmen. Unser Frauchen weiß jetzt aber, welchen Weg sie gehen muss, um uns zu helfen.

Wir danken Samira, dass sie uns auf dem Weg begleitet und uns immer mit Rat und Tat zur Seite steht.

Emma und Balu

 

… Emma und Balu melden sich nach einem Jahr (Sommer 2020) noch mal zu Wort:

Hallo, hier sind wieder Emma und Balu. Wir wollten jetzt, nach einem Jahr in dem wir mit den Markerwörtern bei Samira trainieren, ein Resümee geben. Inzwischen haben wir gut verstanden, was unser Frauchen von uns möchte wenn wir am Rolli gehen und dabei auf andere Hunde treffen. Uns ist jetzt klar, dass unser Frauchen immer denjenigen von uns mit dem Markerwort belohnt, der es schafft, einen anderen hund anzugucken und dabei nicht losbellt. Darauf können wir uns auch immer besser einlassen. Nicht nur, dass wir jetzt viel ruhiger sind, wir haben auch festgestellt, dass es gar nicht so schlimm ist, wenn wir angeleint am Rolli gehen und dann andere Hunde in Sicht kommen. Den Vorfall mit den Doggen können wir inzwischen immer öfter ausblenden und uns auf unser Frauchen und das konzentrieren, wofür wir belohnt werden. Das ist ja auch für uns viel schöner.

Aber nicht nur wir sind sehr zufrieden. Auch unser Frauchen sagt, sie ist ganz froh dass wir angefangen haben, mit Samira zu trainieren, denn auch sie findet den Unterschied in unserem Verhalten durch das Training enorm.

Emma und Balu